Skip to content

Christian Fischbacher ist Schweizer Qualität

Ob Jersey, Satin, Leinen oder Seide – die Christian Fischbacher Bettwäsche zeichnet immer erstklassige Stoffqualität aus. Denn wie die Schweizer Uhr: Christian Fischbacher ist Schweizer Qualität. Das wahlweise elegante oder verspielte Design gelangt entweder als Aufdruck auf die edle Wäsche oder die Textilien werden mit der jeweiligen Musterung durchwebt. Bei der Christian Fischbacher Bettwäsche handelt es sich um Maßanfertigungen, die meist nur auf Bestellung für die Kunden angefertigt werden.

Geschichte und Tradition der Manufaktur

Die Stoffe aus der St. Gallener Textilmanufaktur sind nicht nur äußerlich hochwertig. Sie entstammen einem besonderen Firmen-Esprit mit leidenschaftlichem Gefühl für Edles und Schönes. Dieses Selbstverständnis prägt auch die Mitarbeiter und erfüllt sie durchaus mit Stolz. Der Name Fischbacher verkörpert in ihren Augen Erfahrung und höchsten Anspruch an Qualität. Christian Fischbacher ist wirkliche Schweizer Qualität. Obwohl die Textilien aus dem Hause Fischbacher tatsächlich den Flair des Luxuriösen verströmen, liegt der Hauptsitz des Unternehmens fast bescheiden zwischen Weiher und Fußballstadion in der Peripherie von St. Gallen. Er ist in einem unauffälligen, funktionalen Bauwerk untergebracht. Wichtiger als Vorzeige-Architektur ist dem Unternehmer Fischbacher ein guter Autobahnanschluss für die hauseigene Spedition. Die Firmenumgebung in ihrer Mischung aus Wiese, Natur und modernem Stadion versteht Fischbacher nicht als Widerspruch, sondern als Sinnbild für den eigenen Maßstab: Bewährte Tradition und zukunftsgerichtete Innovation gehören räumlich und gedanklich zusammen. Diese Firmen-Mentalität hat aus der Manufaktur Christian Fischbacher ein Unternehmen gemacht, das weltweit agiert und seit Generationen Erfolgsgeschichte schreibt. Christian Fischbacher ist Schweizer Qualität.

Christian Fischbacher ist Schweizer Qualität

Begonnen hat diese Geschichte zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Der damals 16-jährige Christian Fischbacher ließ Stoffballen von Bauern aus der Region St. Gallen weben und eröffnete damit ein Handelsgeschäft. Zügig entwickelte sich ein fester Kundenkreis in St. Gallen für die Handwebeware und der Unternehmensgründer konnte 1830 sein erstes Lagerhaus mieten. Von diesem Zeitpunkt an bot er neben den Stoffballen auch verarbeitete Textilware zum Verkauf an – insbesondere Tisch- und Bettwäsche. Der finanzielle Erfolg der Manufaktur zeigte sich als dauerhaft tragfähig und die nachfolgenden Generationen konnten das Geschäft stetig erweitern. Vom Städtchen St. Gallen aus gelang dem Schweizer Unternehmen die Expansion mit weltweiten Handelsbeziehungen. Den Ersten Weltkrieg und den Börsencrash konnte das Traditions- unternehmen daher unbeschadet überstehen.

So zeigt sich: Christian Fischbacher ist Schweizer Qualität!

Der Erfolg war und ist kein Zufall. Das entscheidende Fundament für den wirtschaftlichen Aufstieg ist die Qualität der Textilprodukte in Material und Design. Sei es Satinbettwäsche, Bettwäsche aus Seide oder Leinenbettwäsche. Als weiterer Baustein ist die jeweilige Anpassung der Produktpalette zu nennen, die sich stets an den Kundenbedürfnissen ausrichtet. Während in den ersten Jahren vor allem Tisch- und Bettwäsche das Sortiment bestimmten, entwickelte die zweite Unternehmergeneration eine Taschentuchabteilung, die zeitweilig beliebte Mode-Mitbringsel für höhere Gesellschaft produzierte. Heutzutage liegt der Schwerpunkt auf Bettwäsche und Einrichtungsstoffen. Das dritte Erfolgsrezept des Unternehmens liegt im Ausbau immer neuer Vertriebswege und Absatzmärkte. Das alles kombiniert Fischbacher-Manufaktur mit einem Bewusstsein für Familientradition. Um das pointiert auszudrücken, gestaltete das Unternehmen ein besonderes Firmenlogo. Es wählte dafür die Signatur einer Unterschrift, die Urahne Christian Fischbacher aus der zweiten Generation 1892 auf einer Rechnung hinterlassen hatte. Wie wichtig dem Unternehmen Familientradition und der Zusammenhalt in schwierigen Zeiten ist – all das soll sich in seinem Markenlogo widerspiegeln. Mittlerweile wird der Familienbetrieb Fischbacher in der sechsten Generation geführt. 2008 übernahm Michael Fischbacher die operative Leitung von seinem Vater.

Christian Fischbacher ist Schweizer Qualität

 

Be First to Comment

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.